Porzellan
      Impressionen
Home Informationen Techniken Werke
Die Porzellanmal-Techniken
Porzellan kann in verschiedenen Techniken bemalt werden. Je nach Technik wird unterschiedlich oft bei Temperaturen von 700 - 800°C gebrannt. Danach sind die Objekte wasser- und temperaturbeständig.


Meissner-Technik

Die typischen Meissner Blumen-Dekors werden mit spitzem Pinsel und festgelegten Pinselstrichen aufgetragen. Die Farben werden mit einem Medium vermischt, aufgetragen und trocknen auf dem Porzellan relativ schnell.

images/content/M16_small.jpg


Weitere Beispiele der Meissner-Technik finden sich unter Werke und sind mit dem Buchstaben M gekennzeichnet.



Diffusions-(Schattier-)Technik oder amerikanische Technik

Die Diffusionstechnik ist eine alte europäische Technik, die in den ersten Jahren der "Meissen-Fabrikation" angewandt wurde, sich dort aber nicht gehalten hat. Bei dieser Technik wird mit flachem stumpfem Pinsel mehrmals Farbe aufgetragen - dazwischen liegt jeweils ein Brennvorgang. Die Farben werden mit einem speziellen Öl gemischt, aufgetragen und trocknen vor dem Brennen nicht.

images/content/Loewenzahn_small.jpg


Weitere beispiele in Diffusions-Technik finden finden sich unter Werke und sind mit dem Buchstaben D gekennzeichnet.



Lüster-Technik

Vor dem Brennen sind Lüsterfarben einheitlich braun, flüssig und verdunsten außerordentlich schnell. Sie haben einen geringen Metallgehalt, der sich im Feuer als hauchdünner Film auf dem Porzellan niederschlägt. Der stark glänzende Film irisiert unterschiedlich stark.

Die Farben sind wegen ihres Blei-und Cadmiumgehaltes nicht ungefährlich und für Essgeschirr nicht zu empfehlen.

images/content/L-Vase-Lebensfl-rueck_small.jpg


Weitere beispiele in Lüster-Technik finden sich unter Werke und sind mit dem Buchstaben L gekennzeichnet.
Impressum